Bau-Konzern Porr AG: Lohndaten per Mausklick für den EBR

Die Vereinbarung regelt den Schutz aller europäischen Beschäftigten vor dem Missbrauch ihrer Daten und stellt sicher, dass jeder Beschäftigte Anspruch darauf hat, die von ihm gespeicherten Informationen einzusehen. Was am Hauptsitz in Österreich bereits gesetzlich geregelt ist, gilt durch die Vereinbarung nun auch in Ländern wie Lettland oder Bulgarien.

Vielleicht noch wichtiger: Die Regelung ermöglicht den Zugriff des EBR auf die Lohn- und Gehaltsdaten der Mitarbeiter. Per Mausklick lässt sich so überprüfen, auf welcher Baustelle welche Löhne gezahlt werden. Europaweit! Der EBR ist auf diese Weise immer darüber im Bilde, ob sich der Arbeitgeber jeweils an die tariflichen Löhne und Arbeitsbedingungen hält. Gerade auf internationalen Baustellen erhält der EBR hiermit ein wertvolles Instrument gegen das verbreitete Lohn-Dumping.

Albert Stranzl, Vorsitzender des Europäischen Betriebsrats der Porr AG, hatte mit seinen Kollegen bei der Vorbereitung des Vertrags natürlich die nationalen Datenschutz-Gesetze zu beachten, damit die Vereinbarung rechtlich Bestand hat. In den Verhandlungen mit der Unternehmensleitung musste der EBR noch einige Abstriche machen, doch die waren bereits eingeplant: "Wenn ich einen Golf möchte, muss ich einen Mercedes fordern." - so Stranzl.

Wir wünschen gute Fahrt!

EBR-Vereinbarung zum Datenschutz